Step 01 - Demontage der Hinterachsschwingen
 
Die von der Karosserie demontierten Hinterachsschwingen werden zunächst in alle Einzelteile zerlegt, das heisst die Stossdämpfer werden ebenso von den Schwingarmen abmontiert, wie die in alle Einzelteile zerlegte Bremsanlage. Übrig bleiben dann die reichlich mit Dreck, Unterbodenschutz und Rost versehenen Schwingarme.

Als erstes tritt auch hier die Spachtel in Aktion, um alles halbwegs lose Material vorweg zu entfernen. Anschliessend erfolgt das grobe Entrosten mittels auf die Flex montierten Drahtbürsten. Danach werden die Schwingarme sauber sandgestrahlt und mit Rostschutzgrund gestrichen.

Step 02 - Demontage der Vorderradaufhängung
 
Auch hier werden die von der Karosserie demontierten Querlenker zunächst in alle Einzelteile zerlegt, sprich Stossdämpfer und die in alle Einzelteile zerlegte Bremsanlage werden abgebaut und zwecks späterer Überarbeitung deponiert. Ein Schwingarm musste ja leider bei der Demontage von der Karosserie zerschnitten werden, aber auch der zweite präsentiert sich in einem derartig katastrophalen Zustand, dass die Beschaffung eines kompletten Paares an neuen Querlenkern plus dazugehörigen Achsen angedacht werden sollte.

Danach werden die Achsschenkel mit der Spachtel vom gröbsten Dreck befreit, und anschliessend mit den rotierenden Drahtbürsten sauber gereinigt und entrostet und anschliessend grundiert.

Step 03 - Aufbereitung der Fahrwerkskomponenten
 
Zunächst wird das Lenkgehäuse mit spachtel und reichlich Kaltreiniger von der zentimeterdicken Dreckschicht befreit. Danach erfolgt eine Nachreinigung mit diversen rotierenden Drahtbürsten. Vom derart gereinigten Bauteil sollte nun der Lenkhebel abgezogen werden, der sich aber allen dahingehenden Versuchen massiv widersetzt. Nachdem letztendlich beim letzten Versuch auch der Abzieher klein beigibt und mit verbogenen Laschen auf der Strecke bleibt, ist hier wieder mal der Gang zu einem Spezialisten angesagt, der über "schwerere Kaliber" verfügt.

Die Einzelteile der Hinterradlagerung werden nach der "Grobdreckentfernung" mit Spachtel und Kaltreiniger gründlich mit den rotierenden Drahtbürsten feingereinigt und entrostet, danach erfolgt eine saubere Grundierung und Lackierung. Die Bremstrommeln werden mittels Glasperlstrahlen sauber und blank gemacht, die hinteren Trommeln aus Leichtmetall werden mit Klarlack versiegelt, die vorderen Trommeln aus Gusseisen werden grundiert und lackiert. Da mittlerweile auch die Bremsträgerplatten glasperlgestrahlt und lackiert sind, heisst es jetzt auf die bestellten Verschleissteile warten, danach kann mit der Wiedermontage begonnen werden!

Step 04 - Zusammenbau des Lenkgetriebes
 
Zunächst wird das ausgebaute Lenkgehäuse von der zentimeterdicken Dreckschicht befreit und zerlegt, und alle Komponenten werden sauber gereinigt und aufbereitet. Die Verschleissteile wie Lager und Dichtungen werden natürlich mit Neuteilen ersetzt. Als erstes werden die Lagerinnenringe auf die Lenkwelle montiert, danach die dazugehörigen Aussenringe in das Gehäuse eingepresst.

Nun können die Lenkwelle und die Lenkhebelwelle montiert werden, das Getriebe wird nun noch spielfrei und trotzdem leichtgängig eingestellt, und danach werden noch alle Dichtungen und Deckel montiert, sodass ein sauber aussehendes und gut funktionierendes Lenkgetriebe zur Wiedereinbau bereit steht!

Step 05 - Zusammenbau der hinteren Längslenker
 
Im ersten Schritt werden die neuen Bremszylinder und die glasperlgestrahlten und frisch belegten Bremsbacken auf die Bremsträgerplatten vormontiert. Danach erfolgt das Einpressen der neuen Radlager und Dichtringe in das Lagergehäuse.

Die Längslenker bieten nach dem Sandstrahlen und der Neulackierung, versehen mit neuen Silentbüchsen wieder eine perfekte Basis für den Neuaufbau: Die vorbereiteten Bremsträgerplatten und die Lagergehäuse werden nun gemeinsam an die Längslenker montiert, und die Befestigungsmuttern mit dem vorgeschriebenem Moment angezogen. Nach dem Aufsetzen der Bremstrommeln sind auch diese Baugruppen bereit zum Wiedereinbau.

Step 06 - Einbau der hinteren Längslenker
 
Nun erfolgt die Komplettierung der Längslenker mit den - selbstverständlich - neuen Bremsleitungen und Bremsschläuchen. Neue Stossdämpfer sind natürlich ebenso ein absolutes "Muss"! Jetzt noch die frisch lackierten Federn unter Vewendung neuer Gummipuffer eingesetzt, und die ganze Baugruppe kann an der Karosserie montiert werden!

Step 07 - Zusammenbau der vorderen Radaufhängung
 
Im ersten Schritt werden die Bremsankerplatten auf die Achschenkelträger geschraubt. danach werden die neuen Bremszylinder und die glasperlgestrahlten und frisch belegten Bremsbacken auf die Bremsträgerplatten montiert. Dann erfolgt das Einpressen der neuen Radlager und Dichtringe in das Lagergehäuse in den Bremstrommeln.

In die neuen Querlenker wird zunächst eine Silenbüchse eingepresst. Danach erfolgt das gemeinsame Einpressen der Trägerachse und der zweiten Silentbüchse. Nach dem Komplettieren mit den passenden Scheiben und Muttern sind auch diese Baugruppen bereit zur Wiedermontage an die Karosserie.

Step 08 - Einbau der vorderen Radaufhängung
 
Im ersten Schritt werden die Querlenker an die Karosserie montiert. Danach erfolgt die Montage der Achschenkelträger mit den Bremsankerplatten. Neue Bremsschläuche und Stossdämpfer sind natürlich auch hier ein absolutes "Muss"! Um die vordere Querblattfeder montieren zu können, muss sie mittels einer speziell angefertigten Vorrichtung vorgespannt werden. Danach ist die Montage an die Karosserie relativ leicht zu bewältigen!

Nunmehr erfolgt die Verbindung der Querblattfeder mit den Achsschenkelträgern sowie der Einbau des überholten Lenkgetriebes. Anschliessend werden die Spurstangen mit neuen Köpfen versehen und eingebaut. Nach dem Überprüfen und Einstellen der korrekten Daten für die Fahrwerksgeometrie sind die Arbeiten am Fahrwerk abgeschlossen!

 
 
Zurück zur Startseite ...